Stück auswählen:
Theater in der Josefstadt
Premiere: 02.12.1999

Ferdinand Raimund

Der Verschwender

Bilder aus dem Leben eines Verschwenders nannte Ferdinand Raimund sein letztes, am 17. November 1833 begonnenes Schauspiel, das er wenige Wochen später in Gaaden bei Wien beenden sollte.

Als am 20. Februar 1834 Der Verschwender, wie jetzt der Titel lautete, im Theater in der Josefstadt uraufgeführt wurde, feierte Raimund als Dichter und als Schauspieler in der Rolle des Valentin einen glänzenden Triumph.

Am 27. April 1834 fand die letzte Vorstellung des Verschwenders in Raimunds Gastrollenzyklus statt. Das Stück war einundvierzig Mal vor ausverkauftem Haus gespielt worden. Der nicht nur künstlerische, sondern auch materielle Erfolg ermöglichte Raimund die Erfüllung eines langgehegten Wunsches - im Herbst des Jahres 1834 erwarb er sein Haus bei Gutenstein, wo er mit wenigen Unterbrechungen an der Seite seiner Toni bis zu seinem tragischen Tod im Jahre 1836 lebte.

Den braven Tischlergesellen Valentin Holzwurm, der als einziger seinem verarmten Herrn Julius von Flottwell (Herbert Föttinger) die Treue hält, spielt Rudolf Jusits.

Regie
Karlheinz Hackl

Bühnenbild und Kostüme
Ulf Stengl und Silvia Merlo

Musikalische Einrichtung
Otmar Klein

Julius von Flottwell, ein reicher Edelmann
Herbert Föttinger

Fee Cheristane
Maria Köstlinger

Azur, ihr dienstbarer Geist
Toni Slama

Herr von Wolf, sein Kammerdiener
Stefan Matousch

Valentin Holzwurm, sein Bedienter
Rudolf Jusits / Karlheinz Hackl

Rosa, Kammermädchen
Petra Morzé / Gabriele Schuchter

Chevalier Dumont
Roland Kuste

Herr von Pralling
Martin Muliar

Herr von Helm
Robert Kolar

Herr von Walter
Friedrich Schwardtmann

Gründling, Baumeister
Klaus Haberl

Sockel, Baumeister
Michael Gampe

Fritz, ein alter Diener
Wolfgang Litschauer

Johann, Diener
Michael Dangl / Alexander Ebeert

Präsident von Klugheim
Alfred Reiterer

Amalie von Klugheim
Maria Köstlinger

Baron Flitterstein
Marko Pustisek

Ein Juwelier
Gideon Singer / Peter Moucka / Michael Dangl

Ein altes Weib
Erni Mangold

Max, Schiffer
Klaus Haberl

Thomas, Schiffer
Martin Muliar

u.a.
Che-Ling Bonell