Stück auswählen:
Kammerspiele der Josefstadt
Premiere: 24.10.1990

Ken Ludwig

Othello darf nicht platzen

Am 11. November 2009 fand die 470. und letzte Vorstellung dieser Erfolgsproduktion statt, die neunzehn Jahre lang am Spielplan der Kammerspiele stand! Im Laufe der Zeit waren in acht Rollen 21 Schauspieler in diesem umjubelten Dauerbrenner zu sehen.

Tito Merelli (Otto Schenk), weltberühmter Tenor, großartigster Sänger aller Zeiten, Publikumsliebling und Star auf allen Kontinenten, gibt erstmals ein Gastspiel in Cleveland - nur: Er ist nicht da, sondern schon seit Stunden überfällig. Als er schließlich doch eintrifft, ist die Erleichterung nur von kurzer Dauer - Ehekrach, Verdauungsprobleme, Müdigkeit, Verwechslung von Tabletten - Endergebnis: Merelli schläft wie tot, der Operndirektor tobt, die Vorstellung droht zu platzen.

Eine schwungvolle Komödie rund um die Bretter, die die Welt bedeuten, wobei erkennbare Ähnlichkeiten mit Lieblingen der Opernbühne weder unbeabsichtigt noch zufällig sein dürften.

Regie
Gernot Friedel

Bühnenbild und Kostüme
Rolf Langenfass

Max
Erwin Steinhauer / Siegfried Walther

Maggie
Katharina Böhm / Kathrin Beck / Caroline Vasicek

Saunders
Gideon Singer / Erich Schleyer

Tito Merelli
Otto Schenk

Maria
Dolores Schmidinger / Viktoria Schubert / Isabella Gregor

Page
Alexander Wussow / André Pohl / Rüdiger Hentzschel / Max Müller / Florian Carove / Boris Eder / Erich Altenkopf

Diana
Gabriele Jacoby

Julia
Senta Wengraf / Elfriede Schüsseleder