Stück auswählen:
Kammerspiele der Josefstadt
Premiere: 22.05.2001

Woody Allen

Spiel´s nochmal, Sam

Der Filmkritiker Alan Felix hat existentielle Probleme: Nachdem ihm seine Frau Nancy weggelaufen ist, steht er ratlos und unbeweibt da. Seine Freunde, das Ehepaar Linda und Dick, sind bereit, ihm zu helfen, vor allem bei der Suche nach einer Frau. Aber da ist noch Allans "Schein-Alter Ego", der großartige, überaus männliche Schauspieler Humphrey Bogart. Alan, von Minderwertigkeitskomplexen geplagt, vermischt sein trockenes reales Leben mit der glitzernden Welt des Films. Bogart erscheint ihm immer wieder in kritischen Augenblicken und gibt ihm tolle Tips.

Eine groteske, gleichzeitig anrührende Komödie über einen tollpatschigen Mann auf der Suche nach sich selbst, seiner Männlichkeit und einer neuen Liebe.

Woody Allen, 1935 in New York als Kind jüdischer Eltern geboren, zählt zu den erfolgreichsten Filmregisseuren der Gegenwart. Seine witzig-spritzige Komödie "Spiel´s nochmal, Sam" (Play it again, Sam) schrieb er 1969, brachte sie erfolgreich am Broadway heraus und verfilmte sie 1972 unter gleichnamigem Titel mit sich selbst in der Rolle des Allan.

Regie
Beverly Blankenship

Bühnenbild und Kostüme
Elisabeth Binder-Neururer

Allan Felix
André Pohl

Bogey
Toni Slama

Dick Christie
Siegfried Walther

Linda Christie
Gudrun Tielsch

Nancy, Sharon, Gina, Vanessa, 1.Mädchen, 2.Mädchen, Barbara
Proschat Madani