Stück auswählen:
Theater in der Josefstadt

Maxim Gorkij

Sommergäste

Premiere
29.03.2023

Aus dem Russischen von Ulrike Zemme

Die Intelligenz – das sind nicht wir! Wir sind etwas anderes. Wir sind Sommergäste in unserem Land … Zugereiste. Wir tun nichts und reden entsetzlich viel.
Warwara Michajlowna

Man könnte es als groteskes Panorama der bürgerlichen Intelligenzija bezeichnen, diese in ihrer selbst gewählten Langeweile festsitzende Gemeinschaft, die Maxim Gorkij 1904, am Vorabend der russischen Revolution, auf Sommerfrische schickt. Weder Existenzängste noch Beziehungsprobleme können hier wirklich verhandelt werden, denn die Unfähigkeit, sich aus bestehenden privaten wie sozialen Mustern zu lösen, bringt Gorkijs Figuren in eine generelle Furcht vor dem Leben, die auch gesellschaftliche Auswirkungen nach sich zieht. Dabei wirft er seinen groteskkomischen Blick bewusst auf eine Bevölkerungsschicht, die es aus historischer Notwendigkeit eigentlich besser wissen müsste.

"Ich wollte jenen Teil der russischen Intelligenz darstellen, der aus den demokratischen Schichten hervorgegangen war und, nachdem er eine gewisse Höhe der sozialen Stellung erreicht hatte, die Verbindung mit dem ihm blutsverwandten Volk verlor, dessen Interessen – nämlich, dass es die Tore des Lebens vor dem Volk weit zu öffnen galt – vergaß …"
Maxim Gorkij

Regie
Elmar Goerden

Bühnenbild
Silvia Merlo
Ulf Stengl

Kostüme
Lydia Kirchleitner

Dramaturgie
Barbara Nowotny

Licht
Manfred Grohs

Bassow,Sergej Wassiljewitsch (Rechtsanwalt)
Michael Dangl

Warwara Michajlowna (seine Frau)
Alexandra Krismer

Kalerija (Bassows Schwester)
Michaela Klamminger

Wlas (Bruder von Bassows Frau)
Claudius von Stolzmann

Suslow, Pjotr Iwanowitsch (Ingenieur)
Günter Franzmeier

Juljia Filippowna (seine Frau)
Silvia Meisterle

Dudakow, Kirill Akimowitsch (Arzt)
Roman Schmelzer

Olga Alexejewna (seine Frau)
Susa Meyer

Schalimow, Jakow Petrowitsch (Schriftsteller)
Ulrich Reinthaller

Rjumin, Pawel Sergejewitsch
Oliver Rosskopf

Marja Lwowna (Ärztin)
Martina Stilp

Sonja (ihre Tochter)
Katharina Klar

Dwojetotschije ("Doppelpunkt"), Semjon Semjonowitsch (Suslows Onkel)
Joseph Lorenz

Samyslow, Nikolaj Petrowitsch (Bassows Assistent)
Jakob Elsenwenger

Simin (Student)
Julian Valerio Rehrl