Stück auswählen:
Theater in der Josefstadt/Sträußelsäle

ZeitgenossInnen im Gespräch

So, 28. April 2019, 11.00 Uhr

Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Schauspieler Johannes Silberschneider.

Johannes Silberschneider wurde 1958 in Mautern in der Steiermark geboren. Er absolvierte das Max-Reinhardt-Seminar, spielt in Österreich, Deutschland und der Schweiz Theater und hat bis dato an mehr als 100 Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt.

Silberschneider ist ein vielfältiger Schauspieler, der mehrfach ausgezeichnet wurde.
Seine Hauptrolle im Film "Copy Shop" von Virgil Widrich brachte ihm 2002 eine Oscar-Nominierung.
2011 verkörperte er am Schauspielhaus Graz in der Uraufführung von "Geister in Princeton", dem ersten Theaterstück aus der Feder von Daniel Kehlmanns, den österreichischen Mathematiker Kurt Gödel und wurde damit in der Kategorie bester Schauspieler für den Nestroy nominiert. 2014 wurde er für seine Rolle des Erzählers in Thomas Bernhards "Holzfällen" am Grazer Schauspielhaus erneut für den Nestroy nominiert.

Neben all dem hat er noch eine glühende Leidenschaft für klassische Musik und den steirischen Dialekt.
Seit der Spielzeit 18/19 hat Johannes Silberschneider seine künstlerische Heimat im Theater in der Josefstadt gefunden. Dort spielt er zur Zeit den Jacobowsky in Werfels "Jacobowsky und der Oberst".