Lydia Kirchleitner

Kostüm

Biografie

Lydia Kirchleitner ist gelernte Herrenschneiderin und ihre Ausbildung zur Modedesignerin schloss sie mit Auszeichnung ab. Ihre Assistentenzeit führte sie nach Basel, München und für mehrere Jahre an das Düsseldorfer Schauspielhaus.

Seit 1996 entwirft sie Kostümbilder und ihre Arbeiten führten Sie an das Schauspielhaus Düsseldorf, (Dimiter Gotscheff, Joachim Lux, Peter Hailer), das Thalia Theater, Schauspielhaus Hannover (Wolf Sprenger), Theater Bremen (Herbert König), Oper Bonn (Barbara Baier), Schauspielhaus Hamburg, Theater Bremen, Schauspiel Köln, Burgtheater Wien (Karin Beier), Volkstheater Wien (Anselm Weber), Staatstheater Stuttgart (Werner Wölbern), Nationaltheater Darmstadt, Theater Mainz, Oper Erfurt, Schloßparktheater Wien (Peter Hailer), Theater Freiburg, Theater Krefeld (Marcus Lobbes) und mit Burkhard Kosminski ans Nationaltheater Mannheim für die Stücke "Heiden", "Vor dem Gericht", "Fratzen", "Interview mit Astronauten", "Kirschgarten", "An und Aus", "Das große Feuer".

Die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Elmar Goerden besteht seit dem Jahr 2000. Zahlreiche gemeinsame Arbeiten führten sie an das Bayrische Staatsschauspiel München, die Salzburger Festspiele, das Schauspielhaus Bochum, das Schauspiel Graz und das Theater Basel wo sie gemeinsam mit den Bühnenbildnern Silvia Merlo und Ulf Stengel die erfolgreichen Opern "Le Nozze di Figaro", "Wozzeck" und "Manon" erarbeiteten.
An der Josefstadt verantwortlich für die Kostüme bei "John Gabriel Borkmann", "Vor dem Ruhestand", "Kafka", "Die Verdammten" und "Marias Testament".

Kostüme

Radetzkymarsch