Nicole Heesters

Schauspielerin

Nicole Heesters

Biografie

Nicole Heesters wurde in Potsdam geboren; sie ist die Tochter des legendären Schauspielers und Sängers Johannes Heesters und dessen erster Ehefrau, der flämischen Schauspielerin und Operettensängerin Louisa H. Ghijs. Nicole Heesters wuchs in Österreich auf, absolvierte später in Wien eine Ausbildung zur Schauspielerin am "Max-Reinhardt-Seminar" und stand zwischen 1954 und 1965 in zahlreichen Rollen im Theater in der Josefstadt auf der Bühne. Schnell avancierte sie zu einer der führenden Charakterdarstellerinnen im deutschsprachigen Raum. 

Im Verlaufe ihrer Karriere spielte sie an bedeutenden Bühnen wie in Wien, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Berlin, Basel oder Zürich und arbeitete mit renommierten Regisseuren wie Peter Zadek, Claus Peymann, Andrea Breth, Karl-Heinz Stroux, Hans Neuenfels, Klaus Michael Grüber und August Everding zusammen. Bis Anfang der 70er Jahre gehörte Nicole Heesters zum Ensemble des Düsseldorfer Schauspielhauses, spielte dort die großen Rollen der Weltliteratur wie beispielsweise das "Kätchen" in Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung" oder dessen "Lady Macbeth"; sie spielte die Titelrollen in Kleists "Penthesilea", in Hebbels "Judith", in Shaws "Die heilige Johanna" ebenso in Brechts "Johanna der Schlachthöfe" und Schillers "Johanna von Orléons". Am Hamburger "Thalia-Theater" spielte sie u.a. "Maria Stuart"; auch in den Hauptrollen der Musicals "Sweet Charity" und "Sweeny Todd" war Nichole Heesters zu sehen.

Im Theater in der Josefstadt spielte sie zuletzt in "John Gabriel Borkman" sowie in "Vor dem Ruhestand".

Kontakt: Agentur Fehrecke

Zu sehen in

Marias Testament