Thomas Kamper

Schauspieler

© Jan Frankl

Biografie

Geboren in Wien, Musikgymnasium, Konservatorium (Klavier, Theorie), Schauspielschule Krauss, Dramatisches Zentrum.
Seit 1980 Schauspieler, vorwiegend freischaffend.

Burgtheater, Volkstheater, Salzburger Landestheater, Stadttheater Klagenfurt, Gruppe 80, Schauspielhaus Wien, Theater der Jugend, Theater in der Drachengasse, Berliner Schlossparktheater und in zahlreichen verschiedenen Gruppierungen.

Von 2005 bis 2015 Ensemblemitglied des Wiener Volkstheaters.
Erster Träger des Dorothea-Neff-Preises als bester Schauspieler der Saison 2010/11. Arbeit als Schauspieler in rund 150 Produktionen.

Kleine Rollenauswahl:
Karl (Hochzeit, Canetti), Peer Gynt (Ibsen), Woyzek (Büchner), Hauptmann (Woyzek), Jochanaan (Salome, Wilde), Sweeny Todd (Chr. Bond), Pater Lorenzo (Romeo und Julia, Shakespeare), Bleichenwang (Was ihr Wollt, Shakespeare), Mephisto (Urfaust, Goethe), Leander (Des Meeres und der Liebe Wellen, Grillparzer), Gregor (Über die Dörfer, Handke), Cyrano de Bergerac (Rostand), Jedermann (Hofmannsthal), Dan (Hautnah, Marber), Thomas (Die Schwärmer, Musil), Pitzl (Umsonst, Nestroy), Schlicht (Mein Freund, Nestroy), Kasimir (Kasimir und Karoline, Horváth), Estragon (Warten auf Godot, Beckett), David O. Selnick (Mondlich und Magnolien, Hutchinson), Alpenkönig (Der Alpenkönig und der Menschenfeind, Raimund), Möbius (Die Physiker, Dürrenmatt).

2015 ANFANGEN (Uraufführung, Text und Inszenierung, Theater Drachengasse)
2005 JOKEBOX (Uraufführung, Text und Inszenierung, dietheater Künstlerhaus)