Gertrud Roll

Gertrud Roll

Biografie

Geboren in Heidelberg, aufgewachsen in Colmar/Elsass und Freiburg/Brsg, Schauspielschule in Stuttgart.

Theaterengagements in Deutschland: Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg, Schauspielhaus Köln, Renaissance-Theater Berlin, Schlossparktheater Berlin, TAT Frankfurt.
Theater in Österreich: Schauspielhaus Wien, Volkstheater, Wiener Festwochen, Salzburger Festspiele, Stadttheater Klagenfurt, Theater in der Josefstadt.

Auswahl an gespielten Rollen: Arkadina in “Die Möwe“, Elena Andrejewna in "Onkel Wanja“, Maria Stuart, Isabeau in "Die Jungfrau von Orleans“, Laura in "Vater“, Mutter in "Du sollst mir Enkel schenken“, Dottie in "Der nackte Wahnsinn“, Isadora in “Wenn sie tanzte“, Linda in "Tod eines Handlungsreisenden“, Frau Adam in "Automatenbüfett“.

Film/Fernsehen-Auswahl: "Romeo“ Regie H. Hundtgeburth, “Ich habe nein gesagt“ Regie M. Imboden, “Dr Martin“ Regie M. Imboden, “Der verlorene Sohn“ Regie, O. Kreinsen, “Die Schrift des Freundes“ Regie F. Eder, “Rosenzweigs Freiheit“ Regie L. Targownik, “Die Geschworene“ Regie N. Leytner.

Preise: Kainzmedaille, Skraup-Preis, Österreicher Ehrenpreis für Wissenschaft und Kunst, Preis der österreichischen Theatergemeinde für beste Darstellerin, Nestroypreis 2006 für die Beste Nebenrolle in „Bei Einbruch der Dunkelheit“ (Stadttheater Klagenfurt).   

In den Kammerspielen zuletzt in "Altweiberfrühling" und "Suff" zu sehen.

Kontakt: Agentur Divina