Stück auswählen:
Kammerspiele der Josefstadt

Arman T. Riahi, Aleksandar Petrović und Faris Rahoma

Die Migrantigen

Uraufführung

Premiere
07.09.2019

Nach dem großen Film-Erfolg für die Kammerspiele aktualisiert.
(Publikumspreise beim Max Ophüls Festival und beim Nashville Film Festival)

Wiener Migrations-Komödie, echt jetzt, Oida.

Eine politisch unkorrekte Komödie über moderne Klischees, falsche Identitäten und "echte" Ausländer – falls es die überhaupt gibt!

Marko und Benny, zwei Wiener mit "Migrationshintergrund", sind vollständig integriert, der eine als Schauspieler, der andere als Werber. Dennoch, aufgrund ihres Aussehens werden die beiden von einer ambitionierten TV-Redakteurin angesprochen, die nach typischen Ausländern sucht, die in ihrer TV-Doku-Serie über ein ethnisch durchmischtes Wiener Viertel, mitmachen sollen.
Einer plötzlichen Laune folgend, geben sich Marko und Benny als kleinkriminelle Migranten aus, die sich mit Gaunereien über Wasser halten. Dabei bedient das  Freunde-Duo bedenkenlos alle möglichen und unmöglichen ausländerfeindlichen Klischees. Und während die beiden durch die Erfüllung aller Vorurteile gegen Ausländer die TV-Serie zum Erfolg machen, setzen sie sich gleichzeitig zum ersten Mal mit echten Integrationsschicksalen auseinander – auch mit ihren eigenen...

In dieser Produktion wird aus künstlerischen Gründen auf der Bühne geraucht.

Regie
Sarantos Georgios Zervoulakos

Bühnenbild und Kostüme
Ece Anisoglu

Video
Ece Anisoglu

Musik
Aras Levni Seyhan

Dramaturgie
Silke Ofner

Licht
Ali Esen

Benny Lorenz / Omar
Luka Vlatković

Marko Bilic / Tito
Jakob Elsenwenger

Marlene Weizenhuber
Doris Schretzmayer

Herr Bilic / Jugo Betrugo
Ljubiša Lupo Grujčić

Sophie / Olga / Fatima
Gioia Osthoff

Juwel
Wilhelm Iben

Oktay Oncel
Özaydin Akbaba

Frau Weber
Martina Spitzer

Romana
Susanna Wiegand

Senderchef Grün
Martin Niedermair

Tommy, Kameraassistent
Tamim Fattal