Yasmina Reza

James Brown trug Locken­wickler

Österreichische Erstaufführung
Kammerspiele der Josefstadt


Mit Maria Köstlinger, Alexandra Krismer, Juergen Maurer, Dominic Oley, Julian Valerio Rehrl

Regie: Sandra Cervik

JOSEFSTADT Theater / Kinderbetreuung

Gratis Kinder-betreuung

Während ausgewählter Nachmittagsvorstellungen in der Josefstadt und in den Kammerspielen der Josefstadt für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren.

Thomas Arzt

Uraufführung, Premiere: Do, 7. März 2024
Theater in der Josefstadt


Mit Alma Hasun, Katharina Klar, Johanna Mahaffy, Ulli Maier, Lore Stefanek, Alexander Absenger, Nils Arztmann, Robert Joseph Bartl, Jakob Elsenwenger, Thomas Frank, Günter Franzmeier, Joseph Lorenz u.a.

Regie: Herbert Föttinger

Peter Turrini

Es muß geschieden sein

Uraufführung
Theater in der Josefstadt


"Tolle Momente, berührend."
KURIER

Anton Tschechow

Premiere: Do, 28. März 2024
Kammerspiele der Josefstadt

Mit
Sandra Cervik, Alexandra Krismer, Johanna Mahaffy, Paula Nocker, Nils Arztmann, Jakob Elsenwenger, Günter Franzmeier, Markus Kofler, Martin Schwab, Claudius von Stolzmann

Regie: Torsten Fischer

Samuel Beckett

Warten auf Godot

Theater in der Josefstadt

"Ein unterhaltsames, schauspielerisch definitiv sehenswertes Spiel."
nachtkritik.de

Peter Turrini

Bis nächsten Freitag

Uraufführung
Theater in der Josefstadt


"Die Josefstadt hat ein starkes Ensemble und echte Publikumslieblinge."
Die Presse

Fritz Hochwälder

Der Him­beer­pflücker

Kammerspiele der Josefstadt

"Stephanie Mohr und dem ziemlich großartigen Ensemble gelingen zwei heitere, vor Boshaftigkeit triefende Stunden. Ein überzeugender Abend."
FAZ

Henrik Ibsen

Die Stützen der Gesell­schaft

Theater in der Josefstadt

"Ein ausgezeichnetes Ensemble in einem heutigen Ibsen."
Kronen Zeitung

Frank Wedekind

Lulu

Kammerspiele der Josefstadt

"Ein konzentriertes, wandlungsfähiges Ensemble mit einer tollen Protagonistin."
Die Presse

Alexander Ostrowskij

Der Wald

Theater in der Josefstadt

"Föttinger, Meyer und Jonasson brillieren inmitten eines starken Ensembles."
APA

Hauptpreis "Best Drama" bei den TONY Awards für Tom Stoppards Erfolgsstück über eine jüdische Wiener Familie

Die Tony Awards gelten als wichtigster Preis für die Theaterwelt in den USA. Tom Stoppard, Autor von "Leopoldstadt", erfuhr erst mit 57 Jahren, dass seine vier Großeltern Juden waren, die von Nazis ermordet wurden. Ein Vierteljahrhundert später schuf er das halb-autobiografische Stück "Leopoldstadt" um eine jüdische Familie in Wien vor, nach und unter der Nazi-Herrschaft. In New York wurde sein Stück als der große Gewinner der diesjährigen Preisgala mit gleich vier TONYS gefeiert, darunter den für das beste Theaterstück. Für sechs Trophäen war es nominiert worden.

Die deutschsprachige Erstaufführung fand 2022 in Wien statt, natürlich im Theater in der Josefstadt.
Ab 11. September steht "Leopoldstadt" wieder am Spielplan.
Der Karten-Vorverkauf hat bereits begonnen.

Henrik Ibsen

Ein Volksfeind

Theater in der Josefstadt

"Gespielt wird hervorragend. Wer einen spannenden, knapp zwei Stunden kurzen, sehr modisch aussehenden Theaterabend über ein brandaktuelles Thema sehen will, wird hier bestens bedient."
KURIER

Heinrich von Kleist

Der zer­brochne Krug

Kammerspiele der Josefstadt

"Eine beeindruckende neue Interpretation!"
Falter

Bertolt Brecht

Die Klein­bür­ger­hochzeit

Kammerspiele der Josefstadt

"Eine kluge Komödie, inszeniert als furiose Zerstörung."
Die Presse

Maxim Gorkij

Som­mergäste

Theater in der Josefstadt

"In jeder Sekunde ist da was los, das ist klug und knallbunt und unterhaltsam und klug und, ja: unsagbar zart und poetisch ist es auch in den flüchtigen, bitteren, herzzerreißenden Liebesszenen. Ein Glücksfall, den das glänzende Ensemble mit Brillanz ausspielt. Welch ein Triumph der Unterhaltung!"
Wiener Zeitung

Ferdinand von Schirach

Gott

Kammerspiele der Josefstadt

"Spannend wie ein Thriller."
Der Standard

Charlie Chaplin

Der große Diktator

Uraufführung
Kammerspiele der Josefstadt


"Eine hysterische Zuspitzung in satirischer Form, die sich auf der Bühne sehr fantasiereich umsetzen lässt, auch dank der insgesamt pointiert agierenden Besetzung."
Wiener Zeitung

Susanne F. Wolf & Marika Lichter

Ich hab (k)ein Hei­matland

Uraufführung
Kammerspiele der Josefstadt


"Die Musicalsängerin berührt bei ihrem Soloabend. Großer Respekt."
Die Presse

Nikolaus Habjan zu Gast in der Josefstadt

Nikolaus Habjan, Simon Meusburger

F. Zawrel - erb­bio­logisch und sozial min­der­wertig

Theater in der Josefstadt

Regie:
Simon Meusburger

Puppenbau & Puppenspiel: Nikolaus Habjan

Tom Stoppard

Leo­poldstadt

Deutschsprachige Erstaufführung
Theater in der Josefstadt

"
Ein überwältigendes Familien-Epos, gespielt wird von allen glänzend. Stücke, die unterhalten, gesellschaftlich relevant sind und unaufdringlich politisch, sind essentiell für das Theater heute. "Leopolstadt" von Tom Stoppard ist all das."
NEWS

William Shakespeare

Was ihr wollt

Kammerspiele der Josefstadt

"Handlungsantreibendes, slapstickhaftes Geschehen, jede Rolle bekommt ihre ganz eigene Tragik, subtil, nie zu draghaft."
Der Standard

Paolo Genovese

Das perfekte Geheimnis

Deutschsprachige Erstaufführung
Kammerspiele der Josefstadt


"Den Triumph macht ein fulminantes Ensemble. Ein glänzender Abend!"
Wiener Zeitung

Beau Willimon

The Parisian Woman

Deutschsprachige Erstaufführung
Kammerspiele der Josefstadt


"Diesem Quintett sieht und hört man gerne zu."
KURIER

Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik)

Die Drei­gro­schenoper

Theater in der Josefstadt

Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern
nach John Gays "The Beggar's Opera"
von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik)
unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann


"In Torsten Fischers Regie sieht man einen Abend starken politischen Schauspielertheaters."
Kronen Zeitung

Achtung! Faschismus. Die Zer­störung einer Republik

Sonntag, 14. April 2024, 11.00 Uhr
Theater in der Josefstadt

Erwin Steinhauer liest aus den Werken, Tagebüchern, Briefen, Artikeln und politischen Reden von Zeitzeug*innen, begleitet durch einen Vortrag von Lucile Dreidemy.

Kurzabos!

Sie sehen 2 Vorstellungen im Theater in der Josefstadt oder in den Kammerspielen der Josefstadt!
15% - 21% Ermäßigung

Sie sehen:
Uraufführungsabo am Nachmittag (ca. 21% Ermäßigung)
So, 7. April 2024, 15.00 Uhr Leben und Sterben in Wien / Thomas Arzt
So, 26. Mai 2024, 15.00 Uhr Es muß geschieden sein / Peter Turrini
Preise: € 100,- bis € 82,- statt € 126,- bis € 104,- (für 2 Vorstellungen; Kat. 1-3)

Kleines Samstagabend Abo (15% Ermäßigung)
Sa, 23. März 2024, 19.30 Uhr Warten auf Godot / Samuel Beckett
Sa, 15. Juni 2024, 19.30 Uhr Leben und Sterben in Wien / Thomas Arzt
Preise: € 107,- bis € 88,- statt € 126,- bis € 104,- (für 2 Vorstellungen; Kat. 1-3)

Kleines Kammerspiele Abo (ca. 18% Ermäßigung)
Fr, 19. April 2024., 19.30 Uhr James Brown trug Lockenwickler / Yasmina Reza
Sa, 4. Mai 2024, 19.30 Uhr Der Himbeerpflücker / Fritz Hochwälder
Preise: € 103,- bis € 74,- statt € 126,- bis € 90,- (für 2 Vorstellungen; Kat. 1-3)

Abo Q (ca. 18% Ermäßigung)
Fr, 15. März 2024, 19.30 Uhr Was ihr wollt / William Shakespeare
Do, 25. April 2024, 19.30 Uhr James Brown trug Lockenwickler / Yasmina Reza
Preise: € 103,- bis € 74,- statt € 126,- bis € 90,- (für 2 Vorstellungen; Kat. 1-3)

Das Aboentgelt von € 4,- ist im Preis noch nicht enthalten.

Theatergutscheine sind das perfekte Geschenk für alle Theater-Freunde!

Unsere Gutscheine erhalten Sie zu einem variablen Wert. Sie können diese jederzeit im Online-Shop, telefonisch unter +43 1 42 700-300 oder im Kartenverkauf für Vorstellungen im Theater in der Josefstadt und in den Kammerspielen der Josefstadt einlösen.

Publikums-meinung!

""Es muß geschieden sein" Ein rundum wundervolles Theatererlebnis!
Die Geschichte, die Sprache, das Ensemble – alles beglückend.
Ich habe mich spontan entschlossen der Josefstadt € 2.000.- zu spenden."
Ihr M.M.

Spiel­zeitheft 2023/24

Unser Spielzeitheft für die Saison 2023/24 zum Durchblättern.

Einmal im Monat am Sonntagvormittag.

Kulturjournalistin Eva Maria Klinger begrüßt Künstlerinnen und Künstler, die an der
Josefstadt wirken, beim JosefStadtgespräch.

Nächste Termine:

So, 25. Februar 2024 Maria Köstlinger & Juergen Maurer
So, 17. März 2024 Peter Turrini
So, 21. April 2024 Katharina Klar & Ulli Maier
So, 26. Mai 2024 Martin Schwab

Könnte nicht genau das es sein, was uns als europäische, als westliche Gesellschaft heute ausmachen sollte: Nicht der zwanghafte Konsens, sondern, dass wir den friedlichen Dissens aushalten. (Zitat aus "Gott")

Architektur – Geschichte – Kultur

Theater in der Josefstadt 1788 - 2030

"Faszinierendes Werk über Theatergeschichte"
"Prachtwerk der Schauspielgeschichte"
(Salzburger Nachrichten)

"Bibliophiles Denkmal"
"Eine Großtat"
(Kronen Zeitung)

Die erste umfassende wissenschaftliche Buchpublikation zum Theater in der Josefstadt spannt den Bogen von der Gründung 1788 bis zur Gegenwart. Beleuchtet wird die wechselvolle Architekturgeschichte des Hauses sowie seiner Filialbühnen im theater- und kulturgeschichtlichen Kontext.

Das Buch erhalten Sie an unseren Kassen sowie beim Publikumsdienst.
Preis: € 128,- für den Doppelband (nur bei uns im dekorativen Schuber)

Josef­städ­terKarte 2023/24

Sie gehen gerne ins Theater, wollen Geld sparen und lange vor allen anderen Ihre Wunschplätze wählen?
Dann empfehlen wir Ihnen die JosefstädterKarte.

Die JosefstädterKarte 2023/24 um € 39,-.
Telefonisch, vor Ort oder bequem online kaufen.

Mehr als zuschauen

Sie fühlen sich der Josefstadt verbunden und möchten uns näher kennenlernen?
Dann werden Sie Mitglied in unserem Verein "Freunde des Theaters in der Josefstadt".

Schnell & mobil zu Ihrem Lieb­lings­sitzplatz!

Mit unserer App erhalten Sie Karten für all unsere Stücke schnell und bequem über Ihr Mobilgerät.

Josefstadt App:
Theater in der Josefstadt und Kammerspiele der Josefstadt

Zum kostenlosen Download
im App Store und bei Google Play.

Herzlichen Dank an unseren Hauptsponsor!