Stück auswählen:
Sträußelsäle

JosefStadtgespräch

Maria Köstlinger & Juergen Maurer

Sonntag, 25. Februar 2024, 11.00 Uhr
Sträußelsäle, Theater in der Josefstadt

Eva Maria Klinger im JosefStadtgespräch mit Maria Köstlinger und Juergen Maurer.

Zwei Frohnaturen im Krisenmodus. Im Leben sind Maria Köstlinger und Juergen Maurer ein strahlendes Glamour-Paar, in ihrem ersten gemeinsamen Bühnenauftritt sind sie allerdings ein stinknormales, konservatives Ehepaar, das mit einem Sohn geschlagen ist, der sich seit er fünf ist, für Celine Dion hält. Diese Perfidie hat sich Yasmina Reza, bisher für scharfzüngige, Pointen schleudernde Boulevardknüller berühmt, in ihrem neuesten Stück "James Brown trug Lockenwickler" ausgedacht.

Für Juergen Maurer ist es seine erste Rolle im Theater in der Josefstadt, seine Partnerin zählt hier schon seit 28 Jahren zu den unverzichtbaren Protagonistinnen und ist in mehr als 40 Rollen zum Publikumsliebling avanciert. Zu einem solchen hat es auch Juergen Maurer gebracht, allerdings im Film. Von 1997 bis 2012 war er am Burgtheater engagiert, aber als die Fernsehangebote für den Feschak mit den ausdrucksvollen Nougataugen überhandnahmen, verlegte er seinen Arbeitsplatz vor die Kamera. Mit fast 100 Filmrollen in 15 Jahren ist Juergen Maurer einer der meistbeschäftigten TV-Filmstars. Was löste seine Sehnsucht nach der Bühne aus? Wie nachhaltig wird die Rückkehr sein? Und geht Maria Köstlinger nach dem großen Erfolg in den "Vorstadtweibern" – wo Juergen Maurer den Vater ihres jugendlichen Geliebten spielte – den umgekehrten Weg?