Stück auswählen:
Theater in der Josefstadt

David Schalko

Toulouse

Österreichische Erstaufführung

Premiere
11.04.2019

Vielleicht sollte ich sie doch zurückrufen. Sonst denkt sie noch...

Du wärst mit deiner Exfrau im Hotel? Das denkt sie bestimmt nicht. Ich kann dich beruhigen. Sie ist gut. Aber nicht so gut.


Eine Frau, ein Mann, ein Hotelzimmer am Meer: Silvia bestellt ihren Exmann Gustav zu einer letzten Aussprache in ein Hotel an der französischen Küste. Nach fast 20 Jahren Ehe stehen sie kurz vor der Scheidung. Um gegenüber seiner neuen Freundin ein Alibi zu haben, schützt Gustav einen Geschäftstermin in Toulouse vor. Erinnerungen an die gemeinsame Zeit, Vorwürfe, Streit und Erotik wechseln sich bei Silvia und Gustav im Minutentakt ab – bis die Nachricht über einen Terroranschlag auf genau jenes Konferenzzentrum in Toulouse durch die Medien eilt, in dem sich Gustav angeblich befindet. Die Zahl der Opfer steigt stündlich und Gustavs Alibi schwindet dahin...

David Schalko machte sich als Entwickler, Drehbuchautor und Regisseur von TV-Formaten wie Sendung ohne Namen, Willkommen Österreich, Braunschlag und Altes Geld einen Namen. Sein neuestes Projekt bringt den weltbekannten Film M – Eine Stadt sucht einen Mörder als Miniserie ins TV. In seinem Theaterstück Toulouse wirft David Schalko einen düster-absurden Blick auf menschliche Beziehungen und ihre Abgründe.

Regie
Torsten Fischer

Bühnenbild
Herbert Schäfer

Bühnenbild und Kostüme
Vasilis Triantafillopoulos

Musik
Edwin Crossley-Mercer

Dramaturgie
Herbert Schäfer

Licht
Manfred Grohs

Silvia, Exfrau
Sona MacDonald

Gustav, Exmann
Götz Schulte