Stück auswählen:
Theater in der Josefstadt

Ödön von Horváth

Ein Kind unserer Zeit

Uraufführung

ca.2 Stunden, 40 Minuten (Pause nach ca.95 Minuten)

Premiere
06.09.2022

Für die Bühne bearbeitet von Stephanie Mohr.

Nur nicht denken! Durch das Denken kommt man auf ungesunde Gedanken.

Horváths Roman folgt in dichter Erzählung dem Weg eines durch seinen Hass auf das scheinbar bessere Leben der anderen radikalisierten Soldaten. Der starke Glaube an die Kraft des "Volkskörpers" verleiht ihm Hoffnung – die sehr bald in der größtmöglichen Desillusionierung mündet.

Horváths 1938 erschienene Kritik am nationalsozialistischen Deutschland hat in ihrer plastischen Schilderung der durch eine amoralische Politik verführbaren Masse leider auch nach 85 Jahren ihre Aktualität nicht verloren.

Regie
Stephanie Mohr

Bühnenbild und Kostüme
Miriam Busch

Musik
Wolfgang Schlögl

Dramaturgie
Matthias Asboth

Licht
Manfred Grohs

Mit
Therese Affolter
Katharina Klar
Susa Meyer
Martina Stilp