Stück auswählen:
Theater in der Josefstadt

Thomas Bernhard

Ritter, Dene, Voss

Premiere
17.11.2022

Wir drei
Haben nie zusammen gepaßt
zu exaltiert
zu außergewöhnlich
Intelligenzgeschwister

LUDWIG

In seiner 1982 erschienenen Erzählung Wittgensteins Neffe schildert Thomas Bernhard seine Freundschaft zu Paul Wittgenstein, dem Neffen des Philosophen Ludwig Wittgenstein. Der Nachkomme einer der reichsten Familien Österreichs und Enfant terrible der Wiener Gesellschaft verbrachte viele Jahre seines Lebens in psychiatrischen Anstalten. 1986 machte Bernhard den Freund zum Protagonisten eines Theaterstücks, das seinen Titel den Darsteller*innen der Uraufführung verdankt.

"In nahezu allen Dramen Bernhards versammeln sich die Figuren um einen Tisch: Es ist das Szenario, das zur Kommunikation herausfordert wie sonst nichts und das doch unweigerlich ins Desaster führt. So eine Szene muss in der Katastrophe enden. Sie endet bei Bernhard in der Brandteigkrapfenkatastrophe."
Wendelin Schmidt-Dengler

Regie
Peter Wittenberg

Bühnenbild
Florian Parbs

Kostüme
Alexandra Pitz

Dramaturgie
Silke Ofner

Licht
Manfred Grohs

Voss ist Ludwig
Johannes Krisch

Dene seine ältere Schwester
Sandra Cervik

Ritter seine jüngere Schwester
Maria Köstlinger