Stück auswählen:
Kammerspiele der Josefstadt

John Steinbeck

Von Mäusen und Menschen

Premiere
06.03.2025

Deutsch von Katrin Janecke und Günter Blöcker

Man braucht nicht viel Grips, um ein netter Bursche zu sein.

Als ungleiches Paar ziehen die Wanderarbeiter Lennie und George durch das ländliche Kalifornien. Im Schatten der Großen Depression träumen sie von einem Stück Land, das ihnen gehört. Doch der American Dream ist schon für andere reserviert, und George kann Lennie nicht davor bewahren, immer wieder in neue Schwierigkeiten zu geraten…

John Steinbeck beschreibt in seinem zeitlosen Meisterwerk eine Gesellschaft, in der unerbittlich das Recht des Stärkeren gilt und die ohnehin schon Unterdrückten immer weiter gegeneinander aufgehetzt und in die Einsamkeit getrieben werden. Gleichzeitig ist es eine berührende Geschichte über eine Freundschaft gegen jede Wahrscheinlichkeit – und über das zärtliche Versprechen vom Glück, das immer dann möglich scheint, wenn man gemeinsam hofft und die Fantasie der Wirklichkeit trotzt.

Der spätere Nobelpreisträger Steinbeck war in jungen Jahren selbst als Wanderarbeiter tätig. Sein Roman Von Mäusen und Menschen, 1937 erschienen, war bereits in seiner ursprünglichen Konzeption als Drehbuch bzw. Theaterstück gedacht und wurde mehrfach verfilmt.

Regie
Torsten Fischer

Bühnenbild
Herbert Schäfer

Kostüme
Vasilis Triantafillopoulos

Musikalische Leitung
Raimung Hornich

Dramaturgie
Herbert Schäfer

Licht
Sebastian Schubert

George
Claudius von Stolzmann

Lennie
Robert Joseph Bartl

Candy
Johannes Krisch

Curley
Dominic Oley

Curleys Frau
Paula Nocker

Slim
Paul Matić

Carlson
Matthias Franz Stein

Crooks
Ljubiša Lupo Grujčić

Der Chef
Johannes Seilern