Paul Matić

Schauspieler

© Moritz Schell

Biografie

Paul Matić wurde in Wien geboren und wuchs in Berlin auf, wo er auch die Schauspielschule besuchte.

Es folgten erste Engagements am Landestheater Tübingen und am Deutschen Theater in Göttingen.
Ab 1994 spielte er am Burgtheater, zunächst bei Claus Peymann, später bei Klaus Bachler. Er arbeitete dort mit Regisseuren wie Sven-Eric Bechtolf, Giorgio Strehler, Achim Benning, Karlheinz Hackl.
Es folgten Engagements in Berlin, Hamburg, Dresden und anderen deutschen Bühnen.
2005 kehrte er nach Wien ans Volkstheater zurück. Seit dieser Zeit arbeitet er auch vermehrt für Fernsehen, Kino und Hörfunk.

Am Theater in der Josefstadt war er in "Saison in Salzburg" zu sehen, in "Die Judith von Shimoda", in "Die Reise der Verlorenen", "Der Bauer als Millionär", "Jacobowsky und der Oberst" und in "Einen Jux will er sich machen.
In den Kammerspielen der Josefstadt war er 2019/20 zu sehen in "Mord im Orientexpress".

Er arbeitet auch als Singer / Songwriter, derzeit an seinem ersten Album mit eigenen Songs.

Kontakt: Daniela Stibitz Management

Zu sehen in

Die Dreigroschenoper