Stück auswählen:
Theater in der Josefstadt

Alexander Ostrowskij

Der Wald

Premiere
13.10.2022

Aus dem Russischen von Ulrike Zemme

Hungern kann jeder, aber Geld mit Eleganz ausgeben, das kann nicht jeder. Dazu braucht man einen glasklaren Verstand.
Arkadij

Wo fließen die "echten" Tränen? Auf der Bühne oder im wahren Leben? Der russische Dramatiker Alexander Ostrowskij stellt in seiner 1871 uraufgeführten Komödie zwei zerlumpten russischen Provinzschauspielern eine reiche, hedonistische Gesellschaft gegenüber. Nicht nur die Bretter, die die Welt bedeuten, trennen dabei Schauspieler von angesehener Gesellschaft, sondern auch diametrale Wertvorstellungen. In seinen facettenreichen Figuren vereint Alexander Ostrowskij meisterhaft die Bandbreite menschlicher Eigenschaften und Eigensinnigkeiten und macht so sein Stück zum Abbild der Menschheit.

Zu ihrem sechzigsten Bühnenjubiläum steht Andrea Jonasson, die Grande Dame der Schauspielkunst, endlich wieder auf der Bühne des Theaters in der Josefstadt. An ihrer Seite sind als vagabundierende Schauspieler die beiden Publikumslieblinge Herbert Föttinger und Robert Meyer zu erleben. Robert Meyer, ehemaliges langjähriges Ensemblemitglied des Burgtheaters und erfolgreicher Direktor der Volksoper, wird als Komödiant Arkadij sein Josefstadt-Debüt geben.

Regie
Stephan Müller

Bühnenbild und Video
Sophie Lux

Kostüme
Birgit Hutter

Musik
Matthias Jakisic

Dramaturgie
Barbara Nowotny

Licht
Pepe Starman

Raissa Pawlowna Gurmyscheskaja, Gutsbesitzerin
Andrea Jonasson

Axinja Danilowna (Axjuscha), arme Verwandte
Johanna Mahaffy

Jewgenij Apollonytsch Milonow, reicher Gutsbesitzer
Michael König

Uar Kirilytsch Bodajew, reicher Nachbar, Kavallerieoffizier a.D.
Robert Joseph Bartl

Iwan Petrow Wosmibratow, Holzhändler
Martin Zauner

Pjotr, sein Sohn
Tobias Reinthaller

Alexej Sergejewitsch Bulanow
Claudius von Stolzmann

Gennadij Nestschastliwzew
Herbert Föttinger

Arkadij Stschastliwzew
Robert Meyer

Karp, Diener
Alexander Strömer

Ulita, Haushälterin
Susanna Wiegand