Edwin Crossley-Mercer

Sänger

Biografie

Edwin Crossley-Mercer wurde 1982 in Clermont-Ferrand geboren und in Versailles und Berlin im Gesang ausgebildet.

2006 debütierte er an der Oper in Berlin mit der Titelpartie in "Don Giovanni".
Es folgten Engagements an den Opernhäusern von Paris, an der Opéra de Dijon, an der Opéra National du Rhin in Strasbourg, am Theater an der Wien, am Grand-Théâtre in Genf, an der Komischen Oper Berlin, im Festspielhaus Baden-Baden sowie bei den Festspielen in Aix-en-Provence und Glyndebourne.

Sein US-Debüt gab er 2013 als Figaro bei den LA Philharmonic mit Gustavo Dudamel.
Er trat außerdem als Jupiter in "Platée" im Lincoln Center, Theater an der Wien und in der Opéra Comique auf und schuf eine Titelrolle in Fénelons biographischer Oper "Jean-Jacques Rousseau" in Genève. "Leporello" beim Glyndebourne Festival 2014 war sein Debüt in Großbritannien.
Im Theater an der Wien debütierte Crossley-Mercer 2014 in Robert Carsens Inszenierung von "Jean-Philippe Rameaus Platée".

In der Spielzeit 2018/19 singt er im Theaterstück "Toulouse" im Theater in der Josefstadt.

Musik

Toulouse