Julian Pölsler

Regisseur

Biografie

Julian Pölsler studierte an der Wiener Filmakademie, am Max-Reinhardt-Seminar und am Institut für kulturelles Management.

Pölsler war Regieassistent bei Axel Corti 1996 erhielt er für die zweiteilige ORF/BR-Produktion "Die Fernsehsaga - Eine steirische Fernsehgeschichte" den Erich-Neuberg-Preis.
Für seine Inszenierung der ORF/BR-Koproduktion des Anzengruber-Romans "Der Schandfleck" wurde der Filmemacher 2000 mit dem Bayerischen Fernsehpreis Blauer Panter ausgezeichnet
Der Fernsehfilm "Geliebter Johann, geliebte Anna" mit Tobias Moretti in der Hauptrolle erhielt vier ROMY Auszeichnungen und war der meistgesehene Fernsehfilm des Jahres 2010 im ORF.

Ab dem Jahr 2000 war Julian Pölsler mit der Verfilmung von Alfred Komareks "Polt"-Romanen befasst, der letzte wurde im November 2016 verfilmt.

Julian Pölsler erhielt für seine Kinoadaption "Die Wand" nach dem gleichnamigen Roman von Marlen Haushofer zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Derzeit läuft die Verfilmung eines weiteren Haushofer Romans "WIR TÖTEN STELLA" in den Kinos.

Julian Pölsler lebt und arbeitet in Wien, Berlin und Altaussee.

Regie

Terror