Rolf Langenfass

Ausstattungs- u. techn. Gesamtleiter, Professor, Ehrenmitglied

Biografie

Rolf Langenfass ist in Deutschland aufgewachsen. Nach Abschluss des Studiums in England wird Wien zu seinem Arbeitszentrum. Seit über 30 Jahren österreichischer Staatsbürger. 
Arbeiten an allen großen Theatern Wiens: Theater an der Wien, Volksoper, Staatsoper, Burgtheater, Volkstheater und den Wiener Festwochen. 

Erfolge bei den Salzburger Festspielen, den Münchner Opernfestspielen, den Bregenzer Festspielen. Seit 18 Jahren Ausstattung bei den "Seefestspielen" Mörbisch.
Arbeiten an den wichtigen Opernhäusern Europas (München, Hamburg, Berlin, Köln, Düsseldorf, Zürich, Mailand, Turin, Oslo, Göteborg).

In den USA arbeitet er mit Otto Schenk und Harold Prince an der Metropolitan Opera (9 Produktionen) und der NY City Opera. Zuletzt "Don Pasquale" an der Met, Regie: Otto Schenk, mit Anna Netrebko und Juan Diego Florez. Die Produktion wurde im Winter 2010 weltweit in die Cineplexx-Kinos übertragen.

Für das Theater in der Josefstadt arbeitet er seit über 30 Jahren als Gast. Ksch. Helmuth Lohner hat ihn als technischen Direktor an das Haus gebunden. Unter Führung und auf den Wunsch Direktor Föttingers ist er für die "neue Ästhetik" des Hauses mitverantwortlich. Erste dieser Produktionen in der Regie Herbert Föttinger: "Mein Nestroy." 
Nominierung zum Nestroy Theaterpreis. Ebenso Nominierung zum "Nestroy“ für: „Nächstes Jahr, selbe Zeit " unter der Regie von Herbert Föttinger. 

Zuletzt von ihm entworfenen Produktionen für die Josefstadt: "Das weite Land" – Bühnenbild (09/10), "Jedem das Seine" - Bühnenbild und Kostüme (09/10), "Altweiberfrühling“ - Bühnenbild und Kostüme (09/10), "Campiello" - Bühnenbild und Kostüme (10/11), "Der Herr Karl" - Bühnenbild und Kostüm (10/11), "Ralph und Carol" - Bühnenbild und Kostüme (10/11), "Blütenträume" - Bühnenbild und Kostüme (11/12).

Ehrenmitglied des Theaters in der Josefstadt. Träger der Kainzmedaillie , zwei "Nestroy"-Nominierungen. 

Nach langer Krankheit ist Rolf Langenfass im Mai 2012 gestorben.