Michaela Kaspar

Schauspielerin

© Anna Stöcher

Biografie

Die Schauspielerin Michaela Kaspar wurde in Saarbrücken (Deutschland) geboren.

Während ihrer Schulzeit erhielt sie eine Ausbildung in Ballett, später auch in Musical- und Jazzdance. Seit 2011 tanzt sie sehr intensiv Tango Argentino.

Bereits während ihrer Schauspielausbildung in Wien, die sie 1999 abschloss, spielte sie am Volkstheater Wien und im Theater Drachengasse in Wien. Danach führten sie Engagements u.a. an das Theater der Jugend-Wien, Theater Erlangen, Staatstheater Nürnberg, TAG-Wien, Theater im Rabenhof-Wien und zu Sommerfestspielen zu den Komödienspielen Mödling, Filmhof Weinviertel und Kulturfabrik Helfenberg.

Eine Auswahl ihrer bisherigen Theaterrollen umfasst Polly in "Die Dreigroschenoper", Wendla in "Frühlings Erwachen", die Titelrolle in "Lysistrata", Amalia in "Die Räuber", Kriemhild in "Die Nibelungen", Prothoe in "Penthesilea", Gertrud in "Hamlet", Kassandra in "Die Orestie", Arkadina in "Die Möwe", Maria Tura in "Noch ist Polen nicht verloren" u.a.

Sie arbeitete u.a. mit RegisseurInnen wie Henry Mason, Folke Braband, Gernot Plass, Christian von Treskow, Ed Hauswirth, Thomas Birkmeir, Viktoria Schubert und Ralph Bridle.

Auch in Film- und Fernsehproduktionen hat Michaela Kaspar mitgewirkt. So war sie u.a. in "Medikopter 117" und "Komm süßer Tod" zu sehen.