Alexander Pschill

Schauspieler

Alexander Pschill

© Jan Frankl

Biografie

Alexander Pschill schloss 1993 am Conservatory Seattle/Washington mit dem Bachelor of Fine Arts ab.

Danach debütierte er sogleich in der Fernsehproduktion "1945" (1993; Regie: Peter Patzak).
Seitdem war er in zahlreichen Fernsehfilmen und diversen Serien zu sehen. Allgemein bekannt ist er natürlich als Ermittler in "Kommissar Rex" (2001-2003; 7./8. Staffel).

Auszeichnungen
2014 ROMY Nominierung als beliebtester Seriendarsteller für "JANUS"
2001 ROMY SHOOTINGSTAR – Beliebtester Nachwuchsschauspieler
2001 NESTROY - Nominierung als bester Nachwuchsschauspieler

Kino und TV (Auswahl)
1993 "1945" (Hauptrolle; Regie: P. Patzak)
1994 "Kommissar Rex - Blutspuren" (Episodenhauptrolle; Regie: U. Witte)
1995 "Glück auf Raten" (Hauptrolle; Regie: P. Patzak)
1995 "Der Sohn des Babymachers" (Regie: S. Zanke)
1997/98 "Aus heiterem Himmel" 4. + 5. Staffel (durchgehende Rolle; Regie: W. Henschel, D. Probst)
1999 "Thanksgiving - Die nachtblaue Stadt" (Regie: M. Pfeifenberger)
1999 "Ach Baby, ein Baby" (Regie: W. Murnberger)
2000/01 "Julia - Eine ungewöhnliche Frau" (durchgehende Rolle; R. H. Barthel)
2001 "Selbstbeschreibung" (Hauptrolle; Regie: G. S. Troller)
2001 - 2004 "Kommisar Rex" 7. + 8. Staffel) (Hauptrolle; Regie: H. Gies, M. Riebl, W. Engelhardt, A. Prochaska, G. Liegel)
2003 "Schatten" (Regie: M. Engel)
2004 "Der Bestseller" (Regie: D. Regel)
2005 "Lucia" (Regie: P. Pozzessere)
2007 "Soko Donau" (Episodenhauptrolle; Regie: E. Keusch)
2008 - 2011 "Die Lottosieger" (durchgehende Hauptrolle; Regie: L. Bauer)
2009 "Schnell ermittelt" (Episodenrolle; Regie: A. Kopriva)
2009 "Der Winzerkönig" (Episodenrolle; Regie: M. Riebl)
2010 "Alle Sieben Wellen" Theateraufzeichnung (Leo; Regie: M. Kreihsl)
2010 "Gut gegen Nordwind" Theateraufzeichnung (Leo; Regie: M. Kreishl)
2011 "Vatertag" (Otto; Regie: M. Riebl)
2012 "Vier Frauen und ein Todesfall" (Episodenrolle; Regie: A. Kopriva)
2012/2013 "Janus" (Leo, durchgehende Hauptrolle; Regie: A. Kopriva) (Silver World Medal, New York Festivals TV and Film Awards)
2016 "Copstories - Weihnachten" (Regie: B. Eder)
2017 "Soko Kitzbühel" (Episodenrolle; Regie: R. Hackstock)
2018 "Erbschaftsangelegenheiten" (Kommissar; Regie: M. Engel)

Regie
"Was ihr wollt" Theatersommer Haag
"Gefährliche Liebschaften" Galerie Im Ersten
"Der Spieler" Bronski&Grünberg, Wien

Theaterrollen (Auswahl)

"Die Hochzeit des Figaro" (Cherubin; Regie: R. Meyer; Festspiele Reichenau)
"Die Sache mit dem Heinrich" (Heinrich; Regie: A. Strobele; Theater der Jugend Wien)
"Oh Wunder: Diese Frau hält dicht" (Lissardo; Regie: B. Blankenship; Theater Drachengasse Wien)
"Das Mädl aus der Vorstadt" (Herr Gigl; Regie: R. Meyer; Festspiele Reichenau)
"Liebe Jelena" (Pascha; Regie: T. Birkmeir; Theater der Jugend Wien)
"Killing For Company" (Frank; Regie: T. Birkmeir; Studiobühne Villach)
"Magic Afternoon" (Charly; Regie: H. Sasse; Schloßparktheater Berlin)
"Nietzsche" (Peter Gast; Regie: T. Birkmeir; Schlossparktheater Berlin)
"Der Diener zweier Herren" (Silvio; Regie: M. de Nardo; Schloßparktheater Berlin)
"Viel Lärm um Nichts" (Claudio)
"Peer Gynt" (Peer Gynt, Regie: T. Birkmeir; Renaissancetheater Wien)
"Liebelei" (Fritz; Regie: T. Birkmeir, Studio Bühne Villach)
"Das weite Land" (Otto von Aigner; Regie: B. Blankenship; Festspiele Reichenau)
"Ein Sommernachtstraum" (Puck; Regie: J. E. Köpplinger; Stadttheater Klagenfurt)
"Die drei Musketiere" (Theatersommer Haag)

Am Theater in der Josefstadt spielte er in "Das vierte Gebot" (Regie: H. Föttinger), "Der Ruf des Lebens" (Regie: F. X. Krötz), "Unverhofft" (Regie: H. Hollmann), "Floh im Ohr" (Regie: H. H. Becker), "Moser" (Regie: P. Wittenberg), "Kap Hoorn" (Regie: I. Bauersima), "Traumnovelle" (Regie: I. Bauersima), "Endlich Schluß" (Regie: H. Föttinger), "Das Interview" (Regie: C. Tscharyiski) und "C'est la vie - Eine Revue" (Regie: S. Mohr).
In den Kammerspielen war er in "Die Kaktusblüte" (Regie: R. Schwabenitzky), "Elling" (Regie: H. Posch), "Wonderful World" (Regie: J. Kica), "Ladies Night" (Regie: F. Braband), "Gut gegen Nordwind" (Regie: M. Kreihsl), "Alle sieben Wellen" (Regie: M. Kreihsl), "Run For Your Wife" (Regie: F. Braband), "Die Mausefalle" (Regie: F. Braband), "Der nackte Wahnsinn" (Regie: F. Braband), "Das Lächeln der Frauen" (Regie: F. Alder), "Arsen und Spitzenhäubchen" (Regie: F. Alder) und "Die 39 Stufen" (Regie: W. Sobotka) zu sehen.

Kontakt: Doris Fuhrmann Management