Alexander Strobele

Schauspieler

© Jan Frankl

Biografie

Alexander Strobele wurde 1953 in Wien geboren und schloss 1977 die Schauspielausbildung am Max Reinhardt-Seminar in Wien ab.
Den jungen Schauspieler führten Theaterengagements nach Deutschland, an das Stadttheater Ingolstadt, Schauspielhaus Bonn, Staatstheater Kassel, dann an das Schauspielhaus Bremen, Theater am Turm Frankfurt, Stuttgart.

Für die Titelrolle der 6-teiligen ORF-Serie "Calafati Joe" kam er 1987 nach Österreich zurück und beschloss, von seiner Heimatstadt aus als freier Schauspieler zu arbeiten. Es folgte u.a. die 7-teilige Serie "Der Salzbaron" von Bernd Fischerauer, in der er den Ferdinand von Hauser verkörperte. Darüber hinaus wirkte er in ca. 60 Fernsehproduktionen und Filmen mit, darunter auch in mehreren internationalen Projekten wie "Schindlers Liste" von Steven Spielberg; "Radetzkymarsch" von Axel Corti; "Projekt: Peacemaker" mit George Clooney; "Uprising - Der Aufstand" mit Donald Sutherland; "Augustus - Mein Vater, der Kaiser" mit Peter O`Toole.

In etlichen deutschen und österreichische Serien wie "Kommissar Rex", "SOKO Kitzbühel", "Tatort", "SOKO Donau", "Julia - Eine ungewöhnliche Frau", "SK Kölsch", "Medicopter", "Natalie", "Der Bulle von Tölz", "Sinan Toprak", "Die Landärztin", "Alarm für Cobra 11", "Schnell ermittelt" ... absolvierte er -mitunter mehrfach- Gastauftritte.

In Wien spielte er am Volkstheater (1990, 2007, 2008) und am Theater in der Josefstadt (1992, 2000, 2008), und am Jura Soyfer Theater. In freien Theaterproduktionen produzierte und inszenierte er u.a. die Österreichische Erstaufführung von Tankred Dorsts "Ich, Feuerbach", spielte in Christopher Durangs "Beyond Therapy" und "Kampf der Fliege" von Marcelle Routier und Gerard Desalles.

Sommerspiele: Jagsthausen (u.a. als Orsino in "Was Ihr wollt" und Weislingen in "Götz von Berlichingen"), Röttingen (u.a. als Petruchio), Kreuzgangspiele in Feuchtwangen (als John Proctor in Arthur Millers "Hexenjagd"). Als Petruchio in der "Widerspenstigen Zähmung" und als Bluntschli in Bernard Shaws "Helden" ging er auf Deutschlandtournee. In der Franzobel-Uraufführung von "ZIPF" beim Theater-Hausruck spielt er 2007 und 2008 den Bierbaron von Gerstenberg.

Radio: Seit 1990 arbeitet er regelmäßig als Sprecher für Ö1, unter anderem als Präsentator der wöchentlichen Kabarettsendung "Contra", für das Reisemagazin "Ambiente" und das Radiokolleg.

An der Josefstadt und in den Kammerspielen der Josefstadt war er ua. in "Der jüngste Tag", "Der blaue Engel", "Ein Klotz am Bein", "Traumnovelle", "Geschichten aus dem Wiener Wald", "The King's Speech - Die Rede des Königs", "Die Schüsse von Sarajevo", "Liebelei", "Der Zerrissene", "Frühstück bei Tiffany", "Vor Sonnenuntergang", "Der Gockel", "Menschen im Hotel", "Niemand" und "Der Schwierige" zu sehen.

Kontakt: Stibitz Management