Christoph Zadra

Schauspieler

Biografie

Christoph Zadra stammt aus Wien.
Er absolvierte sein Schauspieldiplom 1987. Engagements am Theater an der Wien, Städtische Bühnen Regensburg, Stadttheater Luzern, Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Stadttheater Koblenz und Volkstheater Wien folgten.

Theaterrollen (Auswahl):
Ritter in "Die Stimme des Drachens" (Theater an der Wien), Don Carlos in "Don Carlos" (Stadttheater Luzern), Romeo in "Romeo und Julia" (Stadttheater Luzern), Fritz in "Liebelei"(Stadttheater Luzern), Sloane in "Seid nett zu Mr. Sloane" (Staatstheater Wiesbaden), Oswald in "Gespenster" (Staatstheater Wiesbaden), Louis in "Engel in Amerika" (Staatstheater Wiesbaden), Lucentio in "Der Widerspenstigen Zähmung" (Staatstheater Wiesbaden), Elliot in "Hannah und ihre Schwestern" (Staatstheater Wiesbaden), Nick in "Wer hat Angst vor Virginia Woolf" (Volkstheater Wien), Junge in "Das Blut" (Volkstheater Wien), Polizist in "Der gute Mensch von Sezuan" (Volkstheater Wien), der junge Mehrenberg in "König Ottokars Glück und Ende" (Volkstheater Wien), Dromio von Syrakus in "Komödie der Irrungen" (Volkstheater Wien), Wurm in "Kabale und Liebe" (Volkstheater Wien), Andres in "Woyzeck" (Volkstheater Wien), Licht in "Der zerbrochne Krug" (Volkstheater Wien), Kreon in "Antigone" (Volkstheater Wien), Lorenz in "Der Bauer als Millionär" (Volkstheater Wien), Hans Miklas in "Mephisto" (Volkstheater Wien), Heinrich Splittinger in "Nur Ruhe!" (Volkstheater Wien), "Traumnovelle" (Festspiele Reichenau) 

Film und Fernsehen (Auswahl):
"Rudolf" (2006; Regie: Robert Dornhelm), "Der Winzerkönig" (2005; Regie: Claudia Jüptner), "Wilde Engel" (2002), "Kommissar Rex" (2001), "Taschendiebe" (Filmhochschule Wien), "Ein Fall für Zwei", "Julia - Eine ungewöhnliche Frau" (2000), "Hart im Nehmen" (2000), "Sweet little Sixteen" (1999; Regie: Peter Patzak; PRO7), "Polizeiruf 110 - Rot ist eine schöne Farbe" (1998, Regie: Peter Patzak)

In den Kammerspielen zuletzt in "Wie man Hasen jagt", "Schwejk" und "Frühstück bei Tiffany".