Silvia Meisterle

Schauspielerin

Silvia Meisterle

© Jan Frankl

Biografie

Die Schauspielerin Silvia Meisterle wurde in Wien geboren und wuchs in Perchtoldsdorf auf.
In ihrer Schulzeit absolvierte sie eine zehnjährige klassische Ballettausbildung.
2002 schloss sie ihre Schauspielausbildung an der Kunstuniversität Graz ab.

Bereits während des Studiums spielte sie von 1999 bis 2004 am Schauspielhaus Graz.
Weitere Engagements führten sie unter anderem zu den Salzburger Festspielen, ins Theater Phönix Linz, zu den Sommerfestspielen Perchtoldsdorf und Litschau, ins Theater Drachengasse und in das Theater der Jugend Wien, wo sie 2006 für die Rolle der "Miranda im Spiegelland" für den Nestroy nominiert wurde.

Silvia Meisterle hatte ihr Debut am Theater in der Josefstadt 2008 in Bertold Brechts "Judith von Shimoda" unter der Regie von Heribert Sasse.
Seit 2010 ist sie festes Ensemblemitglied.

Im Theater in der Josefstadt bzw. in den Kammerspielen war sie in folgenden Stücken zu sehen:
Aus dem Leben der Marionetten (2009), Jugend ohne Gott (2009), Heldenplatz (2010), Campiello (2011), Drei Schwestern (2011), Jackpot (2012), Klotz am Bein (2011), Die Mausefalle (2013), Ziemlich beste Freunde (2014), Der Gockel (2015), Menschen im Hotel (2016).

Im Hörfunk ist Silvia Meisterle seit vielen Jahren als Sprecherin literarischer Texte tätig.

http://www.meisterle.com/